Dragonfly

Das Dragonfly ist ein so genanntes Vorsatz-Handbike. Das Dragonfly ist mittels vier selbstverriegelnden Kugelgelenken mit dem Rollstuhl verbunden. Das Dragonfly bringt den Benutzer in den Genuss der überragenden biomechanischen Eigenschaften des Handkurbelwellenantriebs, die die Reichweite und Geschwindigkeit erhöht und die Verletzungsgefahr durch Überbelastung (RSI) reduziert. Das Dragonfly ist fur den AuBengebrauch und Entfernungen bis 20 km entworfen worden. Wegen seiner Wendigkeit ist das Dragonfly übrigens auch innen zu verwenden. In Gebäude mit geraumigen Innenräumen, wie Geschäfte, öffentliche Gebäude und Rehazentren usw..

Hier können Sie sich das Handbike in einem Video genauer ansehen:

Funktionsweise:

Man legt die Hände auf die beiden Handgriffe und vollzieht eine drehende Vorausbewegung, wie beim Fahrradfahren. Die Kette und Zahnräder bewerkstelligen den Antrieb des Vorderrads (16 Zoll). Die relativ kleine VorderradgröBe und der groBe Steuerwinkel (90 Grad) geben dem Dragonfly Wendigkeit und einen geringen Wendekreis.

Lenken. Bremsen und Schalten:

Die Lenkung erfolgt manuell - mit den Handgriffen der Kurbelwelle. Die Achse in der Lenksäule dreht das Vorderrad nach links, wenn man den linken Handgriff etwas zu sich hin zieht und den rechten Handgriff etwas von sich weg bewegt, die Achse in der Lenksäule dreht das Vorderrad nach rechts wenn man den rechten Handgriff etwas zu sich zieht und den linken von sich weg bewegt. Das Bremsen erfolgt über die Kurbelwelle, indem man mit den Händen an den beiden Handgriffen eine Drehbewegung nach hinten vollzieht, änhlich wie beim Betatigen einer Fahrradrücktrittbremse.

Die in der Antriebswelle eingebaute 'Rücktrittbremse' bewirkt das Bremsen des Vorderrads.

Der Dragonfly ist mit einer 7 speed Shimano Nexus Kettenschaltung ausgestattet, die am Vorderrad eingebaut ist (Übersetzungsverhältnisse). Das Wechseln der Gänge erfolgt mit einer einfachen Fingerbewegung, vom Shimano Revo Rapid Fire Shifter, der auf der Lenksäule montiert ist.

Zur Rückwartsbewegung des Rollstuhls, verwendet man jedoch die Greifreifen.

Das Ankoppeln:

1. Die Handbremse des Dragonfly sollte angezogen sein.

2. Die Aussparung im Arm des Dragonfly auf die Klinke der beiden unteren Klemmschellen stecken.

Die Verriegelung lässt zwei Kugelgelenke entstehen.

Drücken Sie jetzt die Oberkante des Dragonfly von sich weg.

3. Die Aussparung im Arm des Dragonfly auf den Ball der beiden oberen Klemmschellen stecken.

Die Verriegelung lässt zwei Kugelgelenke entstehen.

4. Lösen Sie jetzt wieder die Handbremse des Dragonfly.

Abkuppeln:

1. Die Handbremse des Dragonfly sollte angezogen sein.

2. Entriegeln Sie die beiden oberen Kugelgelenke, indem Sie am Riegel ziehen und den Arm vom Ball der oberen beiden Klemmschellen lösen.

3. Entriegeln Sie die beiden unteren Kugelgelenke, indern Sie am Riegel ziehen und den Arm vom Ball der unteren beiden Klemmschellen lösen.

© Rolli-World GmbH, Geschäftsführer Alfred Lindner